SPD Kreistagsfraktion OBK

 

SPD

 

SPD Mitglied werden

 

Herzlich willkommen bei der SPD

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

informieren Sie sich über die Arbeit der SPD im Oberbergischen Kreis. Sie finden hier Ansprechpartner des Vorstandes und Verlinkungen zu unseren Ortsvereinen, der Kreistagsfraktion und mehr.

Wir beantworten gerne Ihre Fragen und freuen uns über Diskussion und Anregung zu aktuellen Themen im Oberbergischen Kreis, der Region und darüber hinaus.

Wir laden Sie ein, Veranstaltungen der SPD zu besuchen, auch (Noch-) Nicht-Mitglieder sind uns herzlich willkommen. Schreiben Sie uns, lernen Sie uns kennen!

Ihre SPD Oberberg

 

Das Programm der SPD-Oberberg für die Wahlperiode 2014-2020 zum download.

 
 

UnterbezirkVolle Stimmzahl aus Oberberg für den neuen SPD-Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidat Martin Schulz!

Eine bunt gemischte Abordnung der SPD Oberberg war beim heutigen außerordentlichen SPD Parteitag in Berlin. So gaben Michaela Engelmeier als Mitglied des Parteivorstandes, sowie Susanne Maas  und Nicholas Hellmann als ordentliche Delegierte ihre Stimme für Martin Schulz ab.

Heidrun Schmeis-Noack, Thorsten Konzelmann, Friedhelm Julius Beucher und Frank Mederlet waren als Gäste mitgekommen und freuten sich über die tolle Stimmung in der Halle.

Alle waren auch gekommen, um dem nun ehemaligen SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel für seine Arbeit zu danken. Neben dem Landtagswahlkampf starten damit auch die Vorbereitungen für den Bundestagswahlkampf in Oberberg.

Veröffentlicht am 19.03.2017

 

UnterbezirkMartin wählen!

Drei Stimmen für Martin Schulz aus Oberberg. Michaela Engelmeier, MdB, stimmberechtigtes Mitglied des Bundesparteivorstandes und die Delegierten Susanne Maas und Nicholas Hellmann werden am 19. März 2017 beim Parteitag ganz sicher das Kreuz bei „ja für Martin“ machen.

 

Den Bundesparteitag kommende Woche Sonntag werden auch der Ehrenvorsitzende Friedhelm Julius Beucher, der Vorsitzende Thorsten Konzelmann und das Mitglied des Kreistages, Heidrun Schmeis-Noack besuchen. Bei dieser vermutlich als historisch zu bezeichnende Veranstaltung dabei zu sein, ist für alle Genoss*innen sicher ein unvergessliches Erlebnis.

Veröffentlicht am 09.03.2017

 

UnterbezirkOberbergischer Kreis erhält 6,6 Mio. Euro vom LVR zurück

Ursula Mahler

Gemeinsame Erklärung der​ Mitglieder von SPD und CDU in der Landschaftsversammlung ​R​​heinland​:

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat in den zurückliegenden  Jahren aufgrund einer Klage der Stadt Köln eine Rückstellung bilden müssen. In Streit stand die Zuständigkeit für die Kosten der sogenannten Integrationshelfer in Schulen und Kindertageseinrichtungen im Gebiet des LVR.

Nachdem die Stadt Köln ihre Klage zurückgezogen hat, haben die Fraktionen von CDU und SPD in der Landschaftsversammlung Rheinland entschieden, den Städten und Kreisen, die mit ihren Umlagebeiträgen diese Risikovorsorge über die Landschaftsverbandsumlage mitfinanziert haben, 275 Millionen € zu erstatten.

Die Mitglieder der Landschaftsversammlung Rheinland Jürgen Kleine (CDU), Michaela Stefer (CDU) und Ursula Mahler (SPD) teilen mit: „Dies bedeutet für den Oberbergischen Kreis eine Rückerstattung in Höhe von 6.615.564,76 Millionen Euro.“

 

Veröffentlicht am 03.03.2017

 

UnterbezirkKarneval 2017 - Die SPD-Oberberg war dabei

Hier ein paar Impressionen von der gemeinsamen Fahrt und dem fröhlichen Abend in der Lachenden Kölnarena und vom Rosensonntagszug in Ründeroth.

Veröffentlicht am 28.02.2017

 

MdB und MdL„Gespräch am Küchentisch“ - Michaela Engelmeier, MdB in der Gummersbacher Innenstadt

Am Tag der „Sozialen Gerechtigkeit“ lud die Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier nachmittags zum „Gespräch am Küchentisch“ ein - mitten auf dem Lindenplatz in Gummersbach.

Welche Pläne hat der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz für Deutschland, welche Ziele hat die SPD in den vergangenen Jahren im Bund erreichen können? Michaela Engelmeier sprach mit den Bürgerinnen und Bürgern unter anderem über die kürzlich beschlossene bessere Unterstützung von Alleinerziehenden ( Unterhaltsvorschuss), über die nötige Anerkennung von Lebensleistungen, die Absichten der SPD, das Gesundheitssystem mit der Bürgerversicherung fairer zu gestalten – das Spektrum der Gesprächsthemen war sehr breit gefächert.

 

Veröffentlicht am 21.02.2017

 

RSS-Nachrichtenticker