Mit dem Schnellbus Richtung Leverkusen und Köln

5. November 2018 | Kreistagsfraktion

SPD fordert bessere Verbindungen aus dem Nordkreis Richtung Leverkusen und Köln | Bild: © Petair - Fotolia.com

„Die SPD begrüßt ausdrücklich alle Initiativen zur frühzeitigen Umsetzung der im Nahverkehrsplan des Oberbergischen Kreises festgehaltenen Schnellbuslinie Wipperfürth – Wermelskirchen – Leverkusen, wie sie sich in aktuellen Anträgen im Leverkusener Stadtrat widerspiegeln.“, so Ralf Wurth, Fraktionsvorsitzender der oberbergischen SPD.

Zur Verbesserung der Verbindung aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis schlägt der Rat der Stadt Leverkusen vor, eine Schnellbusline Wermelskirchen, Burscheid, Opladen, Leverkusen-Mitte, Chempark einzurichten. Nach Fertigstellung der neuen Leverkusener Rheinbrücke sei auch eine Verlängerung bis zu den Ford-Werken denkbar.

Die SPD fordert die Kreisverwaltung auf, dafür Sorge zu tragen, dass bei allen Überlegungen auch die unverzügliche Anbindung von Wipperfürth und Hückeswagen sowie von Radevormwald an diese Buslinien gewährleistet wird.

„Entsprechend zielgerichtete Gespräche mit der Stadt Leverkusen und dem Rheinisch-Bergischen Kreis müssen geführt und gegebenenfalls erforderliche Haushaltsmittel sind im Kreisetat 2019/20 vorzusehen“, so Wurth.

Der SPD-Antrag soll im Finanzausschuss am 21. November 2018 sowie im Kreisausschuss am 26. November 2018 beraten und im Kreistag am 6. Dezember 2018 beschlossen werden.

Den Antrag im Wortlaut finden Sie HIER.

Aktuelle Beiträge:

Beiträge nach Gliederungen:

SPD Oberberg auf Instagram:

Immer informiert: